Wie funktioniert eine Themen-orientierte Improvisation?

Theater ist Kunst. Wie mit Kunst im Umfeld der Wirtschaft effektiv und nachhaltig gearbeitet werden kann: TOI (Themenorientierte Improvisation) ist eine Form des partizipativen Unternehmenstheaters. Es ist eine für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Seminare entwickelte pädagogische Form interaktiver Theaterarbeit. Inhalt des Seminars sind die Themen des Auftraggebers unter Berücksichtigung der Mitarbeiterbelange.


Auf einer Bühne werden verschiedene realitätsnahe unternehmensspezifische Situationen dargestellt. Die Darsteller können Mitarbeiter des Unternehmens wie auch professionelle Schauspieler sein. STOPP ist in der TOI ein immer wiederkehrendes Interventionsinstrument. Somit erstarren die Spieler und die Zuschauer können ins Geschehnis eingreifen, Handlungsvarianten vorschlagen oder direkt mitspielen. Das Erlebnis wird von einem Moderator begleitet, damit die Zuschauer ihre Meinungen und Ansichten einbringen können.


Nach der Bühnensituation gehen die Teilnehmenden in Kleingruppen zusammen um Drehbücher zum Thema zu schreiben. Das Ganze bleibt nicht nur beim Spiel auf der Bühne, sondern es wird konkret und intensiv gemeinsam an Lösungssätzen gearbeitet. Dadurch kommen oft vernünftige und im Alltag direkt umsetzbare Vorschläge heraus.


Es ist eine Methode um das Kommunikationsverhalten aus verschieden Perspektiven zu betrachten, den Spiegel vorzuhalten und auch als Chance für Change-Prozesse einsetzbar. Sie eignet sich um einen Ausgleich der Interessen zwischen Mitarbeiter und Unternehmen herzustellen.


23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen